Vor dem Termin

  • Komme gut ausgeschlafen und fit zum Termin. Stress und Schlafmangel sorgen für schlechte Bedingungen beim Tätowieren (es könnte passieren dass beim Tätowieren dadurch zuviel Blutserum austritt und die Farbe erschwert unter die Haut kommt. Zudem kann es neben Farbverlust auch zu   Heilungsverzögerungen kommen.)
  • Besorge dir im Vorfeld eine geeignete Tattoo-Pflegesalbe. Diese bekommst du zum Beispiel in der Apotheke.
  • Achte darauf, dass du genügend gegessen hast (mit leerem Magen macht schnell der Kreislauf schlapp).
  • Es wäre schön, wenn du frisch geduscht zum Termin erscheinst.

AUSSERDEM WICHTIG:

  • Am Tag vor dem Tätowiertermin sind Alkohol und Drogen tabu. Das gilt auch für Aspirintabletten u.a. blutverdünnende Medikamente (solltest du Medikamente einnehmen, sollte rechtzeitig abgeklärt werden, ob du unter diesem Einfluss tätowiert werden kannst).
  • Koffeinhaltige Getränke sollten vermieden werden. Sie wirken blutverdünnend und sorgen dafür, dass das Tattoo u.U. stark blutet. Das kann zu unschönem Farbverlust führen.

Angst vor Schmerzen?

 

Wer Angst vor den Schmerzen hat, sollte am besten direkt mit uns sprechen.

Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden. Jedoch kann man beispielsweise bei der Auswahl der zu tätowierenden Körperstelle im Vorfeld eine Einschätzung abgeben, wie empfindlich die entsprechende Region ist. Zu deutsch: an manchen Stellen tut es mehr, an manchen weniger weh  ;-)

Die jeweilige physische und psychische Verfassung kann ebenfalls ausschlaggebend für das Schmerzempfinden sein. Daher sei an dieser Stelle nochmals betont, wie wichtig die oben genannten Punkte sind.

 

Wir geben unser Bestes, um dich fachgerecht zu beraten und den Termin so angenehm wie möglich zu gestalten.